News-Übersicht

 

- 3. Eisensymposium Basel

- Eisenmangel als Risikofaktor für

  Brustkrebs?

- Ritalin als Opium für das Volk?

- Eisenbehandlungen in Deutsch-

  land?

- Eisenforum und Eisenblog

- Ferrlecit / Venofer / Ferinject?

- Erhöhtes Schizophrenie-Risiko?

- Stiftung Iron for Africa

- Psychopharmaka unwirksam?

- Ferinject in USA nicht zuglassen

 

 

 

 

 

Downloads

 

- Opium für das Volk?

- Politiker fordern Untersuchung

- Ritalin von Kindern für Junkies?

- Kokainartige Veränderungen?

 

 

 

Home

Eisenmangel

Eisenzentren

Textfeld:

Infothek

Bücher

Reportagen

News

Veröffentlichungen

Ärztliches Eisenzentrum

 

Textfeld:

Ritalin als Opium für das Volk?

 

Die Schweizer Behörden sind beunruhigt und verlangen eine Untersuchung. Heute wird acht mal mehr Ritalin an Kinder abgegeben als noch vor zehn Jahren. Nicht nur in der Schweiz, sondern auch in der EU und den USA. Vermittelt wurde diese Erkenntnis vom Tagesanzeiger (Februar 2009).

 

Der Angelpunkt der „Ritalin-Geschichte“ im Tagesanzeiger war die Entdeckung, dass in der Nähe von AD(H)S-Selbsthilfegruppen mehr Ritalin verkauft wird als in anderen Gegenden, die von den Selbthilfegruppen „verschont“ blieben.

 

Der Tagesanzeiger berichtet weiter, dass Ritalin als psychoaktive Substanz einen kokainartigen Effekt ausübe. So erstaune es nicht, dass Kinder, die kein Ritalin mehr schlucken möchten, dieses auf der Gasse an Junkies „verhökern“.